Interview Niklas Winter


Vor einiger Zeit habe ich den Extremsportler Niklas Winter kennengelernt und ein bisschen mit ihm über seine Leidenschaft das Wingsuit-Fliegen gesprochen. Zu jedem Bild gibt es eine kurze Frage an Niklas:
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wie bist du zum Wingsuit fliegen gekommen?
“Letztendlich hatte ich schon immer eine Affinität zu hohen Klippen. Also habe ich mit dem Fallschirmspringen angefangen und eins führte zum anderen.”

Wie heißt du und wo kommst du her?
“Mein Name ist Niklas Winter, ich wohne in München und komme ursprünglich aus dem Chiemgau.”

Bist du nervös, bevor es losgeht?
“Immer wenn man etwas Neues probiert, entsteht eine gewisse Anspannung. Fühle ich mich gut vorbereitet, dann ist es eine positive Aufregung. Habe ich das Gefühl, dass dem nicht so ist, dann kann das auch in Angst umschlagen und ich sollte den Sprung sein lassen. Das wichtige dabei ist, diese Gefühle richtig zu erkennen.”

Was denkst du dir kurz vor dem Sprung und an was denkst du während dem Flug?
“Kurz vor dem Sprung gehe ich die spezifisch für diesen Sprung wichtigen Aspekte noch einmal durch, z.B. Absprung oder die konkrete Line, die ich fliegen will. Im Sprung denke ich nicht groß, da fliege ich einfach.”

Kannst du beschreiben, wie ein Wingsuit funktioniert?
“Letztendlich funktioniert ein Wingsuit ähnlich wie andere Fluggeräte, am besten vielleicht vergleichbar mit einem Gleitschirm. Er hat ein paar Lufteinlässe wodurch Luft in den Anzug strömt, was ihn sozusagen aufbläst wie eine Luftmatratze. Gesteuert wird letztendlich über den ganzen Körper mit feinen Bewegungen aus den Armen und Beinen.”

Wie schnell kannst du fliegen und wie fühlt sich das an?
“Je steiler ich fliege, desto schneller kann ich werden. Das hängt aber auch vom Modell des Wingsuits ab. Ich persönlich fliege selten viel schneller als 200 km/h. Es fühlt sich so an, als würde man mit über 200 km/h mit einem Wingsuit durch die Luft fliegen, wie auch sonst. 😉”

Wie lernt man einen Wingsuit zu fliegen und was ist die wichtigste Fähigkeit beim Wingsuit fliegen?
“Man lernt das Wingsuitfliegen zu aller Erst, indem man aus einem Flugzeug springt. Und das am besten hunderte Mal. Am Anfang mit kleineren Wingsuits und später mit größeren. Allgemein hilft dabei natürlich ein gutes Körpergefühl, aber letzten Endes hilft nur Übung.”

Was magst du lieber, proximity flying oder den Ausblick zu genießen?
“Ich will eine schöne Line fliegen. Meistens ist das für mich eine Kombination aus schöner Landschaft und nah an ihr vorbeizufliegen. Sprünge bei denen man nur vom Berg wegfliegt sind tatsächlich weniger reizvoll.”

Wo war dein schönster Flug?
“Da kommen verschiedene in Frage. Watzmann, Tällistock oder le Pleureur wären Kandidaten.”

Wie stehen deine Familie und Freunde zu deinem Hobby?
“Das muss man sie und nicht mich fragen. Generell gibt es wohl ein durchaus heterogenes Meinungsbild.”

Ging bei dir schon einmal etwas schief?
“Es gibt wohl kaum einen BASE Jumper der nicht die ein oder andere Geschichte erzählen kann, wo es mal knapp wurde..”

Beende den Satz: Fliegen ist für mich….
…ein Mittel, um die Berge neu zu entdecken.

Some time ago I met the extreme sports adventurer Niklas Winter and talked with him about his passion for wingsuit flying. There is a short question to Niklas for each picture:
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
How did you get to fly wingsuit?
“After all, I’ve always had an affinity for high cliffs. So I started skydiving and one thing led to another.”

What’s your name and where are you from?
“My name is Niklas Winter, I live in Munich and originally come from the Chiemgau.”

Are you nervous before you start?
“Every time you try something new, there’s a certain amount of tension. If I feel well prepared, it’s a positive excitement. If I have the feeling that this is not the case, then it can also turn into anxiety and I should stop the jump. The important thing is to recognize these feelings correctly.”

What do you think about before the jump and what do you think about during the flight?
“Shortly before the jump I go through the specific aspects that are important for this jump again, e.g.the exit or the specific line I want to fly. I don’t think big during the jump, I just fly.

Can you describe how a wingsuit works?
“Ultimately, a wingsuit works in a similar way to other aircrafts, perhaps best of all, comparable to a paraglider. It has a couple of air inlets which allow air to flow into the suit, inflating it like an air mattress. The steering is ultimately done over the whole body with fine movements from the arms and legs.

How fast can you fly and how does it feel?
“The steeper I fly, the faster I can go. But that also depends on the model of the wingsuit. I personally rarely fly much faster than 200 km/h. It feels like flying through the air at over 200 km/h in a wingsuit😉”

How do you learn to fly a wingsuit and what is the most important skill in flying a wingsuit?
“The first thing you learn to fly a wingsuit is to jump out of a plane. “And preferably hundreds of times. In the beginning with smaller wingsuits and later with larger ones. In general, a good body awareness helps, but in the end, practice is the only way to learn it.

Which do you prefer, proximity flying or enjoying the view?
“I want to fly a nice line. Most of the time for me it is a combination of beautiful scenery and flying close to it. Jumps where you just fly off the mountain are actually less appealing.”

Where was your best flight?
“There are several places that come to my mind. Watzmann, Tällistock or Le Pleureur are all candidates.”

What do your family and friends think about your hobby?
“That is for them to ask and not me. In general, I think there’s a wide variety of opinions.”

Has anything ever gone wrong with you?
“There is hardly a BASE jumper who can’t tell a story or two when things have been a little tight.”

Finish the sentence: Flying is for me…
…a way to rediscover the mountains.